Follow:
Rezension

[Rezension] Sherryl Woods: Ein Traum wird wahr

Ansicht "Süße Magnolien - Ein Traum wird wahr"

Sherryl Woods: Süße Magnolien – Ein Traum wird wahr
Format: Taschenbuch
Verlag: blanvalet
Erscheinungstermin: Februar 2022
Seiten: 480 Seiten
Übersetzung: Michael Krug
Reihe: Süße Magnolien #1

Inhalt

Große Gefühle, starke Familienbande und drei unzertrennliche Freundinnen

Maddie Townsends Leben ändert sich schlagartig, als ihr Ehemann sie verlässt. Sie hätte niemals gedacht, mit ihren drei Kindern alleine dazustehen. Dazu kommt das neue Projekt, das ihre besten Freundinnen Dana Sue und Helen gemeinsam mit Helen planen – die Eröffnung eines Fitness-Spas, eine erholsame Oase für die Frauen der Stadt. Als Maddies ältester Sohn Tyler seine Leidenschaft für Baseball verliert und die Situation aus dem Ruder zu laufen droht, muss Maddie eingreifen. Aber Coach Cal Maddox ist nicht nur für ihren Sohn ein rettender Anker – möglicherweise ist er der Mann, der sie zurück ins Leben bringt. Doch die beiden haben einen Ruf und eine neue Karriere zu wahren – denn die Bewohner von Serenity warten nur auf einen neuen Skandal.

(Klappentext)

Meinung

Das Buch habe ich durch Zufall entdeckt und kurze Zeit darauf auch die Serie zum Buch. Da ich gerne erst die Vorlage kenne, wollte ich natürlich unbedingt Band eins der „Süße Magnolien“-Reihe lesen. Der Klappentext zu „Ein Traum wird wahr“ klang sehr interessant und hat mich sofort neugierig gemacht.

Einstieg in „Ein Traum wird wahr“

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Es startet direkt los und vermeidet lange Vorgeschichten. Das hat mir sehr gut gefallen, denn wir erfahren sofort das Hauptthema dieses Bandes. Dadurch wird es direkt von Anfang an spannend, denn man möchte wissen, wie die Charaktere mit den Problemen umgehen. Im Verlauf der Handlung lernt man dann immer mehr Details kennen, sodass sich die Geschichte abrundet.

Verschiedene Sichten

Die Geschichte wird insgesamt aus mehreren Sichten berichtet, wobei keiner wörtlich in der Ich-Schreibweise zu Wort kommt, sondern allgemein aus der Sicht geschrieben wird. Wir verfolgen somit also sowohl den Handlungsstrang von Maddie, als auch von ihrem Ehemann und Coach Cal Maddox. Alle drei ergeben somit das nötige Gesamtbild, damit alle Informationen bekannt gegeben werden und wir lernen über die Gefühle und Gedanken der jeweiligen Personen. Dabei waren mir natürlich Maddie und Cal sehr sympathisch, während Maddies Ehemann eher Minuspunkte gesammelt hat.

Die Charaktere

Maddie spielt in „Ein Traum wird wahr“ die Hauptrolle, sodass es größtenteils um ihre Probleme geht. Man merkt im Verlauf der Handlung ganz eindeutig, mit welcher starken Frau man es hier zu tun bekommt. Sie steht für sich ein, lernt dazu und wird immer kämpferischer. Das hat mir super gefallen, denn es zeigt, dass man sich vor allem auf sich selbst konzentrieren sollte und nicht das Leben von anderen abhängig machen muss. Da das Buch in einer kleinen Stadt spielt, wo jeder jeden kenn, hat Maddie viel mit Klatsch und Tratsch der anderen Bewohner zu kämpfen. Dadurch spitzt sich die Handlung immer weiter zu und wird spannender.

Coach Cal ist ein toll gewählter Charakter. Er bedient nicht die typischen Klischees, sondern zeigt, wie Männer auch sein können. Er hat vor allem kein Problem damit, zu Gefühlen zu stehen und weiß intuitiv, wie er mit den Situationen am besten umgehen kann, wenn es zu Problemen kommt. Außerdem steht auch er für sich ein und kämpft für das, was ihm wichtig ist.

Bei Maddies Ehemann sieht das ganz anders aus. Er hat sich immer mehr ins Aus manövriert und zeigt sich eigentlich von der schlechtesten Seite. Dabei kann man keinerlei Einsicht bei Fehltritten erkennen und hat letztendlich auch kein Mitleid mit ihm, da er seine Situation selbst verschuldet hat.

Tolle Mischung

Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht, denn „Ein Traum wird wahr“ ist eine tolle Mischung aus Spannung, Humor, Freundschaft und Familie. Maddies Freundinnen spielen im Verlauf eine große Rolle und man lernt auch diese beiden Frauen schon weiter kennen. Es wird deutlich, dass auch sie mit Problemen zu kämpfen haben und ich gehe stark davon aus, dass diese in den weiteren Bänden thematisiert werden. Das Trio hat mir das Gefühl gegeben, dass ich Teil von ihnen sein könnte und hat gezeigt, wie toll Freundschaften für Unterstützung und/oder Ablenkung sorgen können.

Fazit

In meinen Augen ein toller Einstieg in die Reihe mit einer wahnsinnig starken Frau, die mich neugierig auf die Folgebände gemacht hat. Aber natürlich bin ich durch die Handlung ebenso neugierig auf die Serie und wie dort alles umgesetzt wurde. Mit spannenden und humorvollen Szenen hatte ich tolle Lesestunden und wurde an keiner Stelle gelangweilt.

Vielen Dank an blanvalet für die Bereitstellung des Exemplars.

ähnliche Beiträge:

Previous Post Next Post

1 Comment

  • Reply Buechertatzen - [Rezension] Sherryl Woods: Ein neuer Tag beginnt - Buechertatzen

    […] mir Band eins „Ein Traum wird wahr“ so gut gefallen hat, war ich sehr neugierig auf die Fortsetzung und wollte sie lieber zeitnah […]

    22. März 2022 at 18:21
  • Leave a Reply